iA


Laufende Projekte

    • Villa Hohenbuehl: Work-in-progress

Mehrfamilienhäuser Hegibachstrasse

2019 – 2022 | Teilerneuerung und Erdbebenertüchtigung

Die markanten, im Grundriss und in der Höhe gestaffelten Mehrfamilienhäuser an der Hegibachstrasse wurden Ende der fünfziger Jahre nach den Plänen des Zürcher Architekten Ernst Gisel errichtet. Vor einigen Jahren wurden sie – ihrer architektonischen Bedeutung entsprechend – ins städtische Inventar der kunst- und kulturhistorischen Schutzobjekte aufgenommen.
Mit einem sorgfältigen Renovationskonzept soll gewährleistet werden, dass bei der Teilerneuerung der Wohnungen (Küche und Bäder) sowie der Haustechnikinstallationen ein möglichst grosser Teil der originalen Bausubstanz erhalten werden kann.
Eine besondere Herausforderung ist die gleichzeitig umzusetzende Erdbebenertüchtigung dieser bis zu sieben Geschosse zählenden Backsteingebäuden: Mit sieben, meist im Bereich der Steigzonen angeordneten vertikalen Stahlfachwerken wird die Aussteifung der Gebäudelängsachse massiv verbessert.

Bauherrschaft: Stiftung PWG

Siedlung Zentrum Geroldswil

2016 – 2022 | Umnutzung (Bibliothek), Teilerneuerung Wohnungen

Über einem Sockelgeschoss mit Tiefgarage und Untergeschossräumen liegt gegenüber der Hauptstrasse leicht erhöht der grosszügige Dorfplatz. Dieser wird gerahmt vom Gemeindehaus, der ehemaligen Hostellerie mit Sälen, den beiden Kirchgemeindehäusern und im südöstlichen Teil von der Siedlung Zentrum der Baugenossenschaft Hochwacht. Diese Siedlung umfasst auf Niveau des Platzes diverse Laden- und Büroflächen und darüber, auf drei Baukörper aufgeteilt, insgesamt 18 Wohnungen.
Das Ensemble der Zentrumsüberbauung Geroldswil (Architekt: Jakob Schilling) ist seit einigen Jahren im kantonalen Inventar der Denkmalschutzobjekte aufgeführt.
Mit der Umnutzung der ehemaligen kommerziellen Ladenflächen zur Gemeinde- und Schulbibliothek im Erdgeschoss wird die Attraktivität des Dorfplatzes gestärkt. Gleichzeitig mit diesen Bauarbeiten werden in den darüberliegenden Wohnungen die Küchen und Bäder sowie die dazugehörige Haustechnik (Sanitär, Lüftung) erneuert.

Bauherrschaft: Genossenschaft Hochwacht, Zürich

Villa Hohenbühl

2019 – 2022 | Umnutzung & Instandsetzung

Die im städtischen Inventar der kunst- und kulturhistorischen Schutzobjekte aufgeführte Villa Hohenbühl aus dem Jahr 1889 (Architekt: Alfred Friedrich Bluntschli) wurde nach langjähriger Nutzung durch die Kantonsschule Stadelhofen Mitte 2018 leer.
Mit behutsamen Eingriffen wird sie in mehreren Etappen für die vorübergehende Nutzung während der nächsten Jahre durch die Verwaltung der Stadt Zürich angepasst, instandgestellt und konserviert.

Bauherrschaft: Immobilien Stadt Zürich