iA


Nachhaltigkeit

Um die durch den Menschen verursachte Klimaveränderung, die Verschmutzung der Umwelt und der hohe Verbrauch fossiler Energieträger zu stoppen oder zumindest zu verlangsamen, sind verschiedene Strategien und Zielvorgaben entwickelt worden – ein bekanntes Beispiel ist die 2000-Watt-Gesellschaft.

Architekturprojekte beeinflussen die Energie- oder CO2-Bilanz der zukünftigen Nutzer auf verschiedenen Ebenen: die für die Herstellung und den Transport der Baumaterialien benötigte Energie (graue Energie), die für den Betrieb des Gebäudes notwendige Energie (Elektrizität und Wärme), der mit der Lage des Gebäudes verbundene Energiebedarf (Mobilität der Bewohner).

Durch verbindliche Normen und Vorschriften zu Energie, Gesundheits- und Umweltschutz hat der Gesetzgeber vor allem im Bereich des Heizenergiebedarfs gewisse Minimalanforderungen festgelegt. Verschiedene Instrumente und Labels versuchen, mit geeigneten Kriterien und Vergleichswerten auch dem Laien zusätzliche Hinweise über die Nachhaltigkeit eines Architekturprojekts zu vermitteln. Wichtig erscheint uns hier, dass die ersten Entscheidungen der Bauherrschaft oft den grössten Einfluss auf eine umweltbewusste Lebensweise haben.

Links

eco-bau
Plattform öffentlicher Bauherrschaften von Bund, Kantonen und Städten mit Empfehlungen zum nachhaltigen Planen, Bauen und Bewirtschaften von Gebäuden und Anlagen.

Minergie-Label
Schweizerisches Qualitätslabel für neue und modernisierte Gebäude. Als Leitgrösse für die geforderte Bauqualität steht der spezifische Energieverbrauch.

Gebäudeenergieausweis der Kantone
Hilfsmittel für Mieter und Eigentümer zur Beurteilung der Energieeffizienz eines Gebäudes.

LEED-Zertifizierung
Beim diesem amerikanischen Zertifizierungssystem wird nicht nur der Energiebedarf bewertet, sondern auch Kriterien wie Gebäudelage, Anbindung an den öffentlichen Verkehr, oder Nachhaltigkeit der Konstruktion werden beurteilt.

Novatlantis
Programm des ETH-Rates zur Umsetzung neuster Erkenntnisse und Resultate aus der Forschung in die Praxis. Vorrangiges Ziel ist die Senkung des Energiebedarfs (2000-Watt-Gesellschaft) und der CO2-Emissionen. (1-Tonne-CO2-Gesellschaft)
Mit dem ECO2-Rechner von Novatlantis kann der individuelle Energie- und CO2-Konsum bestimmt werden.

Global Footprint Network
Ein internationaler Think Tank mit dem Ziel, die Nachhaltigkeit unserer Lebensweise voranzutreiben. Das Footprint-Tool auf der Website ist ein grafisches Buchhaltungswerkzeug, zur Bestimmung des Verbrauchs an Naturressourcen.