iA


Wettbewerb Schwesternschule Triemli

Veranstalter: Stadt Zürich, Amt für Hochbauten

  • 2008
    Planerwahlverfahren
    1. Rang

  • Wettbewerbsaufgabe

    • Umbau der ehemaligen Schwesternschule, notwendige Strukturanpassungen für die neuen Nutzungen (Kinderkrippe, Büros und spitalinterne Schulungen).
      Diverse Instandsetzungsarbeiten (Brandschutz, Fassade und Haustechnik).
  • Projektbeschrieb

    • Eine wesentliche Qualität des Gebäudes ist die klare Struktur seiner Erschliessung mit den daran angegliederten Aussenräumen: Die ringförmigen Korridore (Kreuzgang), die beiden offenen Treppenhäuser mit den schlichten Details, der begrünte Innenhof, der grosszügige und helle Aufenthaltsraum mit dem Sitzplatz sowie der Vorplatz mit der mäandrierenden Zugangstreppe.
    • Diese gute Lesbarkeit des Ge­bäu­des soll bei der teilweisen Umnutzung und der Instandsetzung erhalten und akzentuiert werden. Deshalb wird die vorgesehene Kinderkrippe zweigeschossig im Ostteil des Gebäudes angeordnet. Daraus resultieren folgende konzeptionelle Vorteile:
    • - klare Trennung von Krippe und Schulung
      - keine langen Stichgänge
      - gute Orientierung im Gebäude
      - statische Eingriffe deckungsgleich
  • Projektdokumentation